Der Urzeit-Code

Der Urzeit-Code

»Ich konnte die Versuchsreihen damals in der Ciba persönlich in Augenschein nehmen und war wirklich beeindruckt. Seither lässt mich der Gedanke daran nicht mehr los. Ich bin sicher: Irgendwann wird das jemand neu entdecken…«

Zitat Prof. Dr. Werner Arber, Nobelpreisträger

Gen-Technologie, Futtermittel, Kunstdünger und sog. Pflanzenschutzmittel sind Milliarden-Märkte der großen Chemie-Konzerne. Deshalb verschwinden solche „indutriefeindlichen“ Forschungsergebnisse in den Schubladen und Tresoren der Chemiegiganten.

Mit ganz einfachen Mitteln an zur Urinformation der Zelle zu gelangen ist eben kein Milliarden-Markt. Pflanzen brauchen keinen Kunstdünger und Tiere keine Genmanipulation, um gesund große Erträge hervorzubringen.

Der Urzeit-CodeMit elektrostatischen Feldern ist sogar möglich, manipulierte Pfanzen und Tiere wieder zum Urzustand zurückzuführen. Das ist natürlich ein Grauen für die Industrie.

Dieses hochwissenschaftliche Thema ist hier verständlich aufbereitet und veranschaulicht diese biochemischen Vorgänge selbst für Laien nachvollziehbar.

Diese Elektofeld-Technologie wird jetzt in Afrika eingesetzt. Wann kommt sie in die hiesige Landwirtschaft…? Scheitert es an den Saatgut-Kartellen und Chemie-Giganten…

Wer ein wenig technisch begabt ist, der kann sogar selbst in seinem Garten diese Technlogie nachvollziehen. Lesen Sie, wie`s geht und probieren es ruhig mal aus.
Der Autor
Luc Bürgin, geboren 1970 in Basel, zählt zu den erfolgreichsten Journalisten der Schweiz. Seine zahlreichen Sachbücher wurden mittlerweile in über zehn Sprachen übersetzt.

Bis 2002 arbeitete er als Chefredakteur einer Tageszeitung. Seither fungiert er als Herausgeber der Kioskzeitschrift MYSTERIES (www.mysteries-magazin.com).

In Anerkennung seiner Forschungen und Publikationen wurde ihm 2000 an der Universität von Bern der Preis für Exopsychologie der Dr.-A.-Hedri-Stiftung verliehen.

Related Articles